Küchenregal, Europalette, für die Arbeitsplatte

Küchenregal, Europalette, für die Arbeitsplatte

Was kleineres, und seit längerem mal wieder ein „nicht-komplettzerlegtes“ Palettenmöbel, sondern ein Küchenregal aus einer recht nah am Rohzustand belassenen Europalette. Eine hats (halb) gebraucht, dass ich eine praktisch neue Palette hatte, war jetzt nicht mal ganz optimal, und das Endergebnis ist wieder mit Bienenwachs lasiert.

Das analog zum letztens gebauten Paletten-Kerzenleuchter, nur war hier das Holz deutlich neuer und ist damit nicht ganz so leicht zu bearbeiten/bienenwachslasieren, aber mehr gleich dazu.

Neue Europalette, Rohmaterial

Neue Europalette, Rohmaterial

Regal-Rohling abgesägt

Regal-Rohling abgesägt

Wir nehmen eine Drittel-Palette. Das Brett an der Lücke war leicht rausgehebelt und dann passend wieder – mit den Originalnägeln – am vorderen Brett wieder reingeklopft. Ansonsten halt raushebeln, abflexen, schrauben wie immer.

Palettenregal, in der Höhe, wie sie sein soll

Palettenregal, in der Höhe, wie sie sein soll

Geschliffene Abstandhalter, Detail Regalecke

Geschliffene Abstandhalter, Detail Regalecke

Von der andere Seite der Palette hebeln wir uns die Abstandhalter raus, weil das Regal ja „doppelt hoch“ werden soll. Alles abschleifen. Die restlichen Abstandhalter braucht man für die Seitenverkleidung, alternativ kann man hier auch einfach mit Hochkant-Brettern arbeiten. Mir fällt auch grade auf, dass man mit einer Palette so nicht *ganz* hinkommt – man braucht in der hier gezeigten Bauweise sechs Abstandhalter für die Front und dann noch vier für die Seiten, macht einen mehr als die Palette hergibt. Sorry – hier lagen schlicht noch ne Menge davon rum.

Ebenso „rumliegend“ hatte ich noch Winkelbeschläge von irgend einem alten Möbel. Ansonsten kann man hier mit „normalen“ Winkeln und Beschlägen arbeiten, alternativ Holzverbindungen. An sich wollte ich mit was zum Stecken rumexperimentieren, aber ich hatte die passende Kombi Rundholz/Bohrer nicht da.

Palettenregal, Beschläge

Palettenregal, Beschläge

Küchennregal, Bienenwachslasurauf Europalette

Küchennregal, Bienenwachslasurauf Europalette

Regalecke, Detail von hinten

Regalecke, Detail von hinten

Damit war an sich die Hauptarbeit erledigt und mein erstes Learning vom Bienenwachslasieren auf *neuen* Europaletten: man hätte nochmal deutlich feiner nachschleifen müssen, und selbst dann wüsste ich nicht so recht, obs das geworden wäre. Der Punkt ist: neues Palettenholz ist „faseriger“, es bleiben mehr Kratzer, Holzstrukturen etc. drin beim Schleifen, einfach, weil das frische Holz mehr nachgibt und so nicht so superglatt wird wie durchgetrocknetes, hartes Altpalettenholz. Das macht bei einer wasserbasierten Lasur oder Lack wahrscheinlich weniger, hier sieht man nach dem Wachsfinish wieder mehr Kratzer, Schleifspuren etc. wie vorher. Nachträglich geht nichts: ein wachsbehandeltes Brett nachschleifen macht wahrscheinlich ein Dutzend Schleifblätter glatt, bevor man wieder am eigentlichen Holz ist.

Küchenregal, Europalette, für die Arbeitsplatte

Küchenregal, Europalette, für die Arbeitsplatte

Europaletten-Küchenregal, von schräg oben

Europaletten-Küchenregal, von schräg oben

Zu guter Letzt: als Arbeitsfläche geht das Wachs eher nicht. Hier mit Absicht für ein *Regal* genommen, auf dem eben in erster Linie Sachen stehen. Dasselbe auf dem Paletten-Küchenschrank wäre eine Schlechte Idee(tm) gewesen, da läuft auch mal Kaffee drüber, da will man auch mal was drauf arbeiten, und das ist mit Wachs eher nichts – zu wenig robust, und wie es mit ggf. fett/ölhaltigem Dreck zurande kommt, muss man auch mal sehen. Aber wie gesagt, an der Stelle find ich das per se fein.

Categories: Paletten, Palettenmöbel

Antworten