Fertige, robuste Palettenbank

Fertige, robuste Palettenbank

Beim letzten Utopiastadt-Workout reparierte ich ein paar Sachen, bei denen man an sich nicht auf den ersten Blick dachte, dass sie von ein paar besoffenen Jugendlichen ziemlich beschädigt werden konnten. Für etwas exponiertere Stellen war somit Bedarf gegeben an etwas robusteren, wenn nicht gar vandalismussicheren Bankvarianten. Meine Leichtbauweisen sind da an sich solide, aber mit entsprechendem Willen kriegt man da insbesondere die Lehnen kaputt.

In Bochum beim Kugelpudel sah ich seinerzeit recht robuste Palettenbänke, und an denen orientierte ich mich weitestgehend. Einzige Änderung: ich setzte sie nicht ganz auf Rollen, sondern wie bei den „Leichtbaubänken“ eine Seite Rollen, die andere halber Palettenfuss. Zum anderen: aus der mittleren Palette die Mittelverstrebung raus – bisschen Gewicht und ein bisschen gespartes Material. Materialbedarf: drei Paletten.

Vorbereitung der Basispaletten

Vorbereitung der Basispaletten

Drei Paletten: vorbereitet und testgestapelt

Drei Paletten: vorbereitet und testgestapelt

Den Mittelfuß braucht man zum Abstützen der Lehne, wenn man nicht wie ich eh noch Verschnitt von ein paar fetten Regalbrettern übrig hat. Die nahm ich, weils halt wirklich solide werden sollte.

Wer schlauer ist als ich, schleift/hobelt jetzt die Oberseite der „Sitzpalette“ glatt, weil später kommt man schlecht in den Winkel zwischen Lehne und Sitzfläche. An der Sitzpalette dann einfach direkt entlang des mittleren Bretts die Verbindungsbretter durchsägen. Das Abgesägte wird, so wie es ist, die Lehne. Ich hatte mit 3x40cm schräg abgestützt und weiter die lehne an den beiden Seiten mit Metallbeschlägen verschraubt. Die Stützen einfach mit langen Schrauben fixieren.

Lehne, abgesägt und probe-abgestützt

Lehne, abgesägt und probe-abgestützt

Palettenbank-Lehne verschraubt

Palettenbank-Lehne verschraubt

Damit ist die „Sitzpalette“ und die Lehne an der Palette drunter fixiert. Hier auch an der Vorderseite nun einfach Sitzpalette und Mittelpalette verschrauben, damit nichts beim Rumhantieren wieder rausbricht.

Basispalette, Rollen montiert und Leinöl

Basispalette, Rollen montiert und Leinöl

Zur unteren Palette. Die wird *spätestmöglich* an die anderen rangeschraubt. weil dann wirds richtig schwer. Ich hatte erst beide Einzelelemente aus dem Keller geschleppt und auf dem Bürgersteig verschraubt 🙂

Zwei Rollen montieren (passende Höhe beachten), und die halben „Palettenfüße“ nach Belieben behandeln. Ich hatte recht neue Paletten, aber nachdem die Füße auf dem Boden stehen (und deswegen feucht werden, lange bleiben und Gefahr laufen, schneller zu gammeln) hatte ich sie einmal abgehobelt, damit sie glatt sind, und ordentlich mit Leinöl eingelassen.

Die „Sitzpalette“ hatte ich auch einfach einmal mit dem Elektrohobel glatt gemacht. Normalerweise nehm ich den Bandschleifer, aber grade ist das komplette Schleifarsenal verliehen. E-Hobel wird nebenan beim Werkzeug noch ergänzt, ich gewöhn mich grade dran, macht einiges doch auch einfacher. Normal würd ich sagen, auch hier zumindest die Brettkanten auch komplett außenrum mit dem Schleifer weitgehend Glatt kriegen, ich bilde mir ein, dann zieht Feuchtigkeit schwerer ein und man braucht generell weniger Lack/Lasur.

Palettenbank, Sitzfläche abgehobelt

Palettenbank, Sitzfläche abgehobelt

Sitzfläche und Lehne, lackiert

Sitzfläche und Lehne, lackiert

Fertige Palettenbank, Sitz und Lehne lackiert, Rest Leinöl

Fertige Palettenbank, Sitz und Lehne lackiert, Rest Leinöl

…und das wars weitgehend. Ich hab noch großflächig Unlackiertes mit Leinöl eingelassen, weil das dann draußen doch etwas mehr Wetterfestigkeit gibt. Sitzfläche ist einfach Innen/Außen-Lack auf Wasserbasis. Wir werden sehen, wie es sich hält.

Dann wie erwähnt Bodenpalette und das Sitzelement erst mal separat aus dem Keller, oben zusammengeschraubt und dann an den Standplatz gerollt. Das ging leicht genug, dass ich nicht derbe am Fluchen war, und schwer genug, dass man das Teil draußen rumstehenlassen kann. Zeitaufwand jetzt ein halber Tag. Sobald man sich nicht verkünstelt, gehts halt schneller.

Nachtrag: die zweite ist fertig. Bei der Lehnenabstützung ein wenig einfacher gehalten, ansonsten baugleich.

Zweites Exemplar, leicht modifiziert

Zweites Exemplar, leicht modifiziert

Palettenbank 2, Rückseite

Palettenbank 2, Rückseite

Nebenbei meine klügste Entscheidung dabei: alle drei Einzelelemente im Keller fertig machen, einzeln rüberschleppen und dort zusammenbauen. Erleichtert vieles 🙂

Categories: Paletten, Palettenmöbel

Antworten